Gardasee Lago Maggiore Comersee Ortasee Idrosee        
 
 

 
 

 

Die Seen in Oberitalien - Der Idrosee (Lago d'Idro)
Ferienwohnungen, Ferienhäuser

Ferienwohnung, Ferienhaus am Idrosee
Zwischen dem Iseo- und dem Gardasee, umhüllt von üppig grünen Hügelketten, Bergen und dichten Wäldern, liegt der idyllische Idrosee. Dank seiner Lage in der oberitalienischen Lombardei herrschen rund um den Alpensee im Sommer herrlich milde Temperaturen – besonders Wassersportler genießen die zuverlässigen Winde und die angenehme Wassertemperatur.
Ferienwohnungen, Ferienhäuser und andere Unterkünfte finden Sie rund um den Lago di Idro allerhand. Ob preisgünstig und praktisch oder komfortabel und mit dem gewissen Etwas. Selbst Ihr geliebter Vierbeiner muss nicht auf Urlaubsstimmung verzichten. Viele Vermieter heißen Hunde in ihren vier Wänden herzlich willkommen.

Fakten – Wissenswertes zum Idrosee


Zu Füßen der Dolomiten und in fantastischen 368 Metern Höhe gehört der Idrosee zweifelsohne zu den schönsten Alpengewässern Italiens. Außerdem handelt es sich gleichzeitig um den höchst gelegenen See des ganzen Landes. Er ist knapp 11 Kilometer lang, 2 Kilometer breit, maximal 122 Meter tief und dient als Bewässerungsreserve für die Gebiete Brescia und Mantua. In den Sommermonaten erreicht das Wasser durchaus Temperaturen von 25 Grad – das ist sogar vergleichbar mit dem Gardasee.
Touristisch gesehen, ist der Idrosee noch recht unbekannt. Wer keine Lust auf Trubel und Menschenmassen hat, wird hier sicher glückliche und erholsame Urlaubstage verbringen.

Freizeit – ein Paradies für Naturliebhaber

 
Wassersport
Gerade zur Mittagszeit weht ein gleichmäßiger Wind um den Idrosee und lockt damit abenteuerliche Surfer und Segler ins erfrischende Nass. Wollen Sie sich während Ihres Aufenthaltes in Oberitalien zum ersten Mal aufs Surfbrett wagen, lohnt sich der Besuch einer Surfschule (zum Beispiel in Vantone oder Anfo). Dort werden in der Regel auch kleinere Boote vermietet. Kitesurfer kommen am Lago di Idro ebenfalls auf ihre Kosten. Besonders das Nordufer scheint für diese Sportart wie geschaffen zu sein. Lediglich Besitzer eines Motorboots mit mehr als 10 PS haben an diesem Gewässer schlechte Karten. Die sind nämlich verboten. Dank des sehr klaren und sauberen Wassers lohnt sich sogar für Taucher die Anreise an den Idrosee. Wer fit auf dem Kanu ist, steuert den Fluss Chiese an und stellt dort sein Können unter Beweis.

Wandern, Klettern, Mountainbiken
Sie erklimmen gerne Höhen und scheuen sich nicht vor körperlicher Anstrengung? Die Berge Blumone und Monte Missa bieten herrliche Aufstiege und einen fantastischen Blick ins weite Tal. Kletterbegeisterte kommen an der Kletterwand bei Vesta auf ihre Kosten. Diese ragt direkt aus dem Idrosee heraus und verspricht Nervenkitzel gepaart mit einem spektakulärem See-Panorama. Mountainbiker und Radfahrer entdecken die wunderschöne Alpenlandschaft entlang des gut ausgebauten Radwegs am Fluss Chiese oder nehmen sich gleich die 50 Kilometer in Richtung Gardasee vor. Diese Strecke führt über den Berg San Rocco und lässt sie etwa 800 Meter Höhenunterschied überwinden.

Angeln
Schon seit Jahrhunderten gilt der Idrosee als fischreiches und beliebtes Angelgewässer. Barsche und Weißfische verirren sich am häufigsten an Angelhaken und lassen abends am Grillfeuer das Herz eines jeden Fischliebhaber höher schlagen. Die meisten Angler zieht es ans nördliche Ufer des Lago di Idro. Dort, bei Ponte Caffaro, scheint der Fang stets am besten zu sein.
Wintersport
Auch zur kalten Jahreszeit hat der Idrosee eine Menge zu bieten. Rund um das Gewässer befinden sich die Brescianischen Alpen, die mit mindestens 25 Pistenkilometern Ski- und Snowboardfahrer auf die Hänge locken. Langläufer genießen auf etwa fünf Loipenkilometern die verschneite Märchenlandschaft und träumen von warmem Kakao in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus. Eine größere Pistenauswahl finden Sie im berühmten Wintersportgebiet Madonna di Campiglio (bis zu 2 500 Meter hoch) in den Dolomiten. Mit dem Auto erreichen Sie die dortigen Pisten in etwas einer Stunde.

Klima – Warm oder kalt? So wird das Wetter
Da alpine Gewässer in der Regel eisig kalt sind, überrascht der Idrosee um so mehr mit seinem sehr milden Klima und der angenehmen Wassertemperatur. Freuen Sie sich beim Schwimmen, Tauchen oder Paddeln auf bis zu 25 Grad warmes Wasser und Außentemperaturen von durchschnittlich 30 Grad tagsüber.

Anreise – so gelangen Sie an den Idrosee
Mit dem Auto empfiehlt es sich von Norden aus über die Brenner-Autobahn A 22 Richtung Verona-Modena zu fahren. Alternativ führt Sie die alte Brenner-Staatsstraße ganz ohne Wegzoll durchs Eschtal und von dort aus zum Garda- und Idrosee.
Bahnreisende genießen sicherlich die stressfreie Fahrt in einem der Waggons und fahren nach Ankunft in Rovereto am Gardasee mit dem Fernbus weiter bis zum Idrosee.
Einige deutsche Airlines steuern den Flughafen „Valerio Catullo“ in Verona-Villafranca an. Von Veronas Hauptbahnhof gelangen Sie schließlich wieder per Fernbus an den Garda- oder den Idrosee.

 

 
Diese Seite merken!  

  
 

        Impressum