Gardasee Lago Maggiore Comersee Ortasee Idrosee        
 
 

 
 

 

Die Seen in Oberitalien - Der Ortasee (Lago d'Orta)
Unterkünfte: Ferienwohnungen, Ferienhäuser

Ferienwohnung, Ferienhaus am Ortasee 

Ortasee, ItalienDer oberitalienische Ortasee (Lago di Orta) liegt westlich des beliebten Lago Maggiore in der Region Piemont in der Lombardei. Majestätische Hügelketten umrahmen den Lago d’Orta in östlicher Richtung, wobei der Monte Mottarone, der bis auf 1 490 Meter in die Höhe ragt, zu den größten Bergen rund um das Alpengewässer gehört. Ferienwohnungen, Ferienhäuser und andere gemütliche und gepflegte Unterkünfte finden Sie in nahezu allen Ortschaften. Sie müssen sich lediglich entscheiden, ob Sie lieber am Ost- oder am Westufer Ihren wohlverdienten Urlaub verbringen möchten. Genießen Sie die Ruhe und Zurückgezogenheit des Ortasees, denn im Vergleich zum Lago Maggiore finden Sie hier weder Touristenmassen noch lautstarken Trubel vor.

Fakten – interessante Infos zum Ortasee

Knapp 13,4 Kilometer Länge und maximal 2,5 Kilometer Breite erreicht der azurblaue Lago di Orta. Er befindet sich 290 Meter über dem Meeresspiegel und überzeugt Urlauber aus aller Welt mit seinem milden Klima. Die tiefste Stelle des Sees befindet sich im nördlichen Teil des Gewässers und reicht bis auf 143 Meter hinab. Inmitten des längliches Sees liegt die kleine Insel San Giulio, die ein Kloster und einige Wohnhäuser ihr Eigen nennt.

Während die östliche Küste recht sanft zum Monte Mottarone steigt, zeigt sich die Westküste vergleichsweise steil und rau. Kein Wunder eigentlich, wenn man bedenkt, dass diese Region bereits zum bis zu 4 000 Meter hohen Monte-Rosa-Massiv gehört. Das Angebot an Ferienwohnungen und Ferienhäuser ist groß und vielfältig.

Freizeit – Langeweile ist hier ein Fremdwort

Wassersport
Wer Lust hat den See auf dem Wasserweg zu erkunden, kann sich in vielen Orten günstig ein Tretboot ausleihen und damit gemütlich übers blaue Nass flanieren. Dank des gleich bleibenden, teils starken Windes zieht es immer mehr Segler, Surfer und Kitesurfer an den Ortasee. Familien mit Kindern freuen sich sicherlich über die vielen flach abfallenden Ufer und die wenigen Unterströmungen. So steht einem entspannten Badevergnügen an einem der vielen Strände nichts mehr im Wege. Ganz besonders paradiesisch finden Taucher und Schnorchler den Lago di Orta – das Wasser des Alpensees ist angenehm klar und bietet Ihnen mit seinen zahlreichen Höhlen und Abgängen eine abenteuerliche Unterwasserwelt.

Wandern und Klettern

Was für ein Blick – die majestätischen Berge, Hügelketten und Gipfel rund um den Ortasee laden bewegungsfreudige Naturliebhaber zum Wandern und Klettern ein. Spektakulär sind auch die vielen Felswände, die meist für Sportkletterer freigegeben sind - hier erleben Sie den Adrenalinkick Ihres Lebens. Wer weniger Erfahrung hat, sollte den speziellen Kletterpark aufsuchen und dort an einem Kurs für Anfänger teilnehmen.

Mountainbiken
Um die steilen Anstiege, engen Abfahrten und unebenen Untergründe im hügeligen Gebiet des Ortasees vom Mountainbike aus zu erkunden, braucht es tatsächlich ein wenig Kondition. Genießen Sie vom Drahtesel aus das fantastische Bergpanorama und machen Sie zwischendurch Pause in einem der Restaurants oder Cafés im nächst gelegenen Ort. Mitnehmen müssen Sie Ihr Rad nicht zwingend. Fast jedes Dorf verleiht Fahrräder, Mountainbikes oder Tourenräder an sportbegeisterte Urlauber.


Klima – so ist das Wetter am Ortasee
Palmen, Olivenhaine und Mimosen prägen das Bild rund um den Lago di Orta und repräsentieren gleichzeitig das angenehm milde Klima. Temperaturen bis 30 Grad Celsius sind in den Sommermonaten keine Seltenheit. Im Frühjahr und Herbst ist es besonders am Ostufer schon bzw. noch sehr mild. Allerdings ist der Ortasee in diesen Monaten empfindlich kühl und kommt sicher nur für hart gesottene Urlauber als „Schwimmbecken“ in Frage.


Anreise – wie Sie Ihr Urlaubsziel schnell erreichen
Mit dem Auto fahren Sie von Basel aus über die St. Gotthard Autobahn bis zur Stadt Locarno. Das westliche Ufer erreichen Sie, wenn Sie den Grenzübergang bei Piaggio Valmara nehmen und dann entlang der Bundesstraße 34 am Ufer des Lago Maggiore entlang fahren. Möchten Sie ans Ostufer gelangen, fahren Sie am besten bei Zenna über die Grenze und anschließend auf die Landstraße 394.
Sollten Sie eher aus Richtung Lindau kommen, nehmen Sie die Strecke über Chur/S und düsen anschließend über die Beranrdino-Autobahn bis nach Locarno.
Bahnreisende erreichen von Basel aus (Strecke Basel-Mailand) Domodossola, Verbaniea oder Stresa – je nachdem wo Sie Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung gebucht haben.
Wer lieber mit dem Flugzeug an sein Reiseziel gelangen möchte, erreicht die drei Flughäfen von Mailand (Malpensa, Linate und Bergamo) von fast allen deutschen Flughäfen aus. Von dort aus fahren Sie mit dem Shuttle-Service an den Mailänder Hauptbahnhof. Dort nehmen Sie einen Zug zum Lago Maggiore, der sich in unmittelbarer Nähe zum Ortasee befindet.

 

 

 

 

 

 
Diese Seite merken!  

  
 

        Impressum